Hexabanner > Allgemeines > Gästebuch

Homepage

Rommdreibr Jürgen

Weihnachtmann ich rate dir
geh doch einmal zum Barbier
dein Kinn ist dann so glatt wie meins
und alle nennen dich Karl-Heinz
Wir wünschen euch ein frohes geruhsames Weihnachtsfest mit vielen fetten Geschenken unterm Weihnachtsbaum und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Für die in Kürze beginnende 5. Jahreszeit wünschen wir euch viel Erfolg und vor allem jede Menge Spaß.
Bis dahin, genießt die Ruhe vor dem Sturm.


Griaßle
Guggamusigg Rommdreibr e. V.
Rechberghausen

Homepage

Andy

Hallo Hexabanner,

die Busters wünschen euch und euren Familien Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und eine Mega geile Kampange 2014!
Freu mich schon auf die Veranstaltungen, wo wir zusammen sind und natürlich auf den Nachtumzug am 18. Januar!

MfG
Andy Schriftführer
Guggamusigg Hexenbusters aus m Flegga

Ralf

Hallo liebe Hexabanner,
ich habe noch einen Link für eure Homepage:

www.alemannischer-narrenring.de

Der fehlte noch in eurer Sammlung von Fasnetsverbänden.
Ich wünsche euch eine schöne Fasnet 2014

Ralf - NZ Ulm e.V.
Medienausschuss des ANR

Homepage

Klaus Dieter

Schöne Seite habt Ihr hier aufgebaut, beste Grüße aus Bielefeld :-)

NZ Kellerhexen Neckartailfingen e.v.

Wir freuen uns über Einladungen und besuch der Website

Die Geschichte der Keller-Hexe

Im Jahre 1807 wurde das erste Postamt, vom Altkreis Nürtingen in Neckartailfingen errichtet. Dort kam es öfters vor das Briefe verschwanden und in späten Abendstunden ein hämisches Kichern durch das Haus hallte. Dieses Kichern hörten die Wachmänner des Postamtes bei Nacht regelmäßig. Die Wachmänner beschlossen im Postamt nach der Quelle des Kichern zu suchen. Als sie in den oberen Stockwerken nichts fanden gingen sie in den Kohle Keller. Was sie dort sahen ließ Ihnen den Atem stillstehen. Inmitten von lauter Briefen saß eine schwarz gekleidete Hexe. Die Hexe sah die Wachmänner und sagte : ,, Da ihr mein Geheimnis entdeckt habt müsst ihr den Rest eures Lebens, als Getier, in der Obhut des Teufels verbringen.” Die Hexe brachte die Tiere zum Teufel und sagte:,, Teufel nimm dieses Getier in deine Obhut, es streunte und machte Unfug!” . Nach langer Zeit erfuhr der Teufel von dem Unwesen das die Hexe im Keller des Postamtes trieb. Er war erbost darüber, das sie ihm gegenüber nicht ehrlich war als sie ihm die Tiere brachte. In seinem Zorn sprach er einen Fluch über die Hexe aus. Dieser sie seit diesem Tage zwingt sein ständiger Begleiter zu sein und die Gesichtszüge des Teufels zu tragen.

Närrische Grüße
Hexenmeister (Zunftmeister)
Anthony Podlasek

NZ Kellerhexen Neckartailfingen e.V.
Postach 1116
72666 Neckartailfingen

Homepage

Burkhard

Hallo, super Homepage und viel Infos klasse Seiten und schöne Bilder.
Viele Grüße aus Karnickelhausen!